„Dinosaurier der Seidenstraße“ – Vortrag über aktuelle Ausgrabungen in Südwest-China am 12.01.2011 in Eisenach

Erstellt am 14.12.2010

 

Saurier-Nachbildungen der Keuperzeit im Naturhistorischen Museum Schleusingen, vergleichsweise "Winzlinge" gegenüber den Dinos aus China

Am Mittwoch, den 12. Januar 2011, 19 Uhr berichtet Herr Dr. Oliver Wings aus Potsdam im Eisenacher Bürgerhaus über das bereits seit 2005 laufende wissenschaftliche Forschungsprojekt zu Fossilfunden verschiedener Wirbeltiergruppen, insbesondere großer Saurier, im Nordwesten Chinas.

Wissenschaftliche Grabungen in China

In mehrjähriger Kooperation zwischen chinesischen und deutschen Forschungseinrichtungen konnten neue Fossilfundstellen in Wüstenlandschaften an der Seidenstraße entdeckt werden. Unter extremen Bedingungen gab die tagsüber bis zu 80 Grad heiße vegetationslose Landschaft große Mengen von Knochen der dort vor ca. 250 Millionen Jahren lebenden Tierwelt frei.

Große Schildkröten konnten als Fossilien fast vollständig geborgen werden. Auf einer Fläche von 500 Quadratmetern kamen ca. 3000 Exemplare zusammen – wahrscheinlich sind sie in einem Restwassertümpel während einer Trockenzeit verendet. Ebenso ließen sich Skelette eines Riesen-Dinosauriers freilegen, von dem allein die Oberschenkel 2 m lang waren. Die Knochen sind in einem sehr gut erhaltenen Zustand und ließen sich relativ leicht aus dem Gestein befreien. Mit einem Team von zehn Helfern erforderte die Freilegung eines solchen Giganten über 2 Monate. Außerdem durfte das Fundmaterial nicht mit nach Europa transportiert werden, es wird in China selbst ausgestellt.

Schwierigkeiten bereitete es, derartige Saurierfundstellen selbst in diesen abgelegenen Gegenden vor Raubgräbern zu schützen. Den Wissenschaftlern aus Deutschland genehmigten die Chinesischen Behörden die Mitnahme von Material mit mikroskopisch kleinen Relikten von Säugetieren. Entweder wurden diese schon vor Ort oder später im heimatlichen Labor durch Ausschlämmen gewonnen.

Keuper bei Eisenach

In diesem Zusammenhang wird Herr Dr. Wings zu der Auswertung vergleichbaren Materials von Baustellen der A4-Hörselbergumfahrung sprechen. Im Jahre 2008 konnte sein Institut im Moseberg bei Krauthausen/ Madelungen in Schichten des Keupers, die viel älter als die Juraschichten in China sind, ähnliches fossilhaltiges Material bergen. Durch Ausschlämmen gewann man die fossilen Relikte der das Keupermeer bei Eisenach vor 200 Millionen Jahren bewohnenden Tiere.

 

Der Vortragsabend bietet für Interessenten an der fossilen Lebewelt und an den großen Projekten der Dinosaurierforschung eine einmalige Gelegenheit, den Erfahrungsbericht eines beteiligten Forschers zu erleben.

Der Vortrag beginnt am 12.01.2011 um 19 Uhr im Bürgerhaus Eisenach. Der Eintritt ist frei. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen.

  • Informationen zum Vortragsthema im Internet:  www.dinosaurhunter.org
  • Der Vortrag findet im Rahmen des Jahresprogramms der Ortsgruppe Eisenach des Thüringischen Geologischen Vereins e.V. statt. Weitere Vortrags- und Exkursionstermine des Vereins finden Sie unter www.geologieverein.eisenachonline.de.
Zertifiziert als
Nationale GeoParke in Deutschland
Zufallsbilder aus dem Geopark
Saurierplastiken für den Saurier-Erlebnispfad vom Bromacker nach Georgenthal
Anschrift

Stadt Friedrichroda
Gartenstr. 9
99894 Friedrichroda

Telefon 03623-3320-0
info@thueringer-geopark.de

zum Impressum

GeoPark-Artikelarchiv
Geopark Intern