Vortrag „Die Ursaurier vom Bromacker“ und Wanderung

40 Jahre erfolgreiche Fossilgrabungen in der unterpermischen Tambach-Formation
Erstellt am 15.09.2015

 

2015.10.02_VortragBromacker

Vortrag von Herrn Dr. Thomas Martens am 02.10.2015, 19.30 Uhr im Bürgerhaus Tambach-Dietharz, Burgstallstrasse 31a

 

Im Jahre 1887 entdeckte man die erste Sandsteinplatte mit Saurierfährten aus dem Steinbruch an der Seeberger Fahrt bei Tambach-Dietharz. Der Gothaer Gymnasiallehrer, Prof. Wilhelm Pabst (1856-1908), erforschte danach fast 20 Jahre die eigentümlichen Abdrücke von damals noch unbekannten, vierfüßigen Landwirbeltieren. In zahlreichen Veröffentlichungen beschrieb er die unterschiedlichen Fährten. Er war noch der Ansicht, dass es wohl nie gelingen werde, die Erzeuger dieser Fährten fossil nachzuweisen.

Dies änderte sich 1974, als der erste Knochen eines Wirbeltieres in den Gesteinen des Rotliegend (Unteres Perm) am Bromacker bei Tambach-Dietharz entdeckt wurde. Es folgten fast 40 Jahre regelmäßige Fossilgrabungen, die ab 1993 von einem internationalen Wissenschaftlerteam unterstützt wurden. Dabei gelang es bis heute, in den fast 300 Millionen Jahre alten Gesteinsschichten mehr als 40 Skelette von 12 verschiedenen Ursauriern zu bergen, zu präparieren und wissenschaftlich zu beschreiben. Als Ursaurier werden die ältesten, vierfüßigen Wirbeltiere bezeichnet, denen ein Leben auf dem Festland und außerhalb stehender Gewässer möglich wurde. Es gelang ihnen, neue Lebensräume auf dem riesigen Urkontinent Pangäa zu erobern.

Der Bromacker entwickelte sich im Laufe der Jahre zur bedeutendsten Fossilfundstätte frühester Landwirbeltiere in Europa. Vergleichbare Funde von Ursaurierskeletten kennt man seit mehr als 100 Jahren vor allem aus Ablagerungen des Unteren Perm von Nord-Zentral-Texas, aus Utah und aus Arizona in den USA. Die Funde vom Bromacker beweisen, dass es im Unteren Perm noch eine feste Landverbindung zwischen Europa und Nordamerika gab und kein Atlantischer Ozean existierte.

Wanderung zur Ausgrabungsstätte mit Herrn Dr. Martens

Am Samstag, den 03.10.2015 findet unter Leitung von Herrn Dr. Thomas Martens eine Wanderung auf dem Saurierpfad zur Ausgrabungsstätte statt.
Treffpunkt: 9 Uhr, Parkplatz Lohmühle

Wanderfreunde und Interessenten sind herzlichst eingeladen. Die Wanderung kann auf dem Rückweg mit einer Besichtigung der „Steinhauerhütte“ am Steinbruch verbunden werden.

 

Ansprechpartner:
Dipl.-Ing. Helmut Deubner,
Friedrichroda, Telefon: 03623- 319734
EMail: hk.deubner@t-online.de

 

Quelle: Pressemittteilung des Verein zur Förderung des Archivs zur Geschichte der deutschen Wasserwirtschaft (FöV AGWA)

Zertifiziert als
Nationale GeoParke in Deutschland
Zufallsbilder aus dem Geopark
Der Steinbruch am Engestieg 1953. (Bildquelle: Archiv Martin Kahlert, Ruhla)
Anschrift

Stadt Friedrichroda
Gartenstr. 9
99894 Friedrichroda

Telefon 03623-3320-0
info@thueringer-geopark.de

zum Impressum

GeoPark-Artikelarchiv
Geopark Intern